Blog

GG-vs-BW_20150906_vorank_full-image

Blue Wings läuten Saisonabschluss ein

Nach langer Pause melden sich die Blue Wings endlich wieder zurück, um das letzte Spiel der regulären Saison zu bestreiten. Dieses Mal geht es auswärts zum Rückspiel gegen die Göttingen Generals. Die Begegnung findet relativ ungewohnt erst am Sonntag statt. Kickoff ist um 15 Uhr im Maschpark.

Seit mehreren Wochen arbeiten die Wolfsburger darauf hin, die offene Rechnung mit den Göttingern zu begleichen. Denn erst im jüngsten Heimspiel mussten die Blue Wings gehörig einstecken und sich 12:34 geschlagen geben. Somit steht der erste Erfolg gegen die Generals noch immer aus. Nun will die Mannschaft alles daran setzen, um dem Negativtrend ein Ende zu setzen und mit einer positiven Bilanz in die Offseason zu gehen.

Die Spieler nutzten die Zeit intensiv, um den Kopf freizukriegen und sich auf den Gegner einzustellen. Dennoch werden keine großen Reden geschwungen, denn jeder Einzelne weiß genau, worum es geht. „In diesem Spiel müssen wir endlich ein deutliches Statement setzen, ohne Worte!“ fordert Defense-Captain Michel Müller. In der Sommerpause wurde bereits ausgiebig über Chancen und Taktiken diskutiert, doch nun müssen tatsächlich mal wieder erfolgreiche Resultate folgen. Aus den vergangenen zwei Partien konnte nämlich kein Erfolg hervorgebracht werden. Den letzten Sieg feierten die Wolfsburger im Hochsommer bei den Bremerhaven Seahawks (35:10).

Auch die Trainer fiebern dem Gameday voller Euphorie entgegen. „Es gibt keinen Morgen mehr!“, beschreibt Offense Coordinator Jevgeni Romanov die Lage, es handle sich schließlich um das letzte Saisonspiel. „Das Team weiß, worum es geht und muss ihr volles Potential ausschöpfen.“ Während der intensiven Trainingseinheiten wurde zudem innerhalb der Mannschaft viel rotiert und experimentiert, um das Spielsystem der Göttinger endlich auszuhebeln.

Headcoach Stefan Trienke bedankt sich bereits im Vorfeld für die großartige Saison: „Wir sind als Mannschaft stark zusammengewachsen.“ Dennoch blickt er aber auch zielstrebig nach vorne. „Das ist ein sehr wichtiges Spiel, denn das Ergebnis wird uns in der Offseason in Erinnerung bleiben.“

Theoretisch sind die Blue Wings bestens vorbereitet. Nun gilt es nur noch, jeden Ballbesitz in Punkte umzuwandeln und die eigene Endzone möglichst sauber zu halten. Die Aufgabe ist definitiv nicht unlösbar, aber ein Spaziergang wird es nicht. Schließlich stehen sich zwei ebenbürtige Mannschaften gegenüber, weshalb man einen durchaus spannenden Schlagabtausch erwarten kann.